Rollenspiel

Bäume

Interaktiv

Rollenspiel - Bäume
online-Rollenspiel im Internet

online Rollenspiel im Internet Rollenspiel im Internet

Neben der klassischen Rollenspiel-Plattform, dem gemeinsamen Spieltisch, bietet das Internet viele Möglichkeiten für Rollenspiel: Ob E-Mail-Rollenspiel (pbem / pbm = play by e-mail), Forum-Rollenspiel, Chat-Rollenspiel oder Browser-Rollenspiel.

Hier stellen wir nun einige Formen der Internet-Rollenspiele vor.

Ein häufiges Problem bei Rollenspielgruppen besteht darin, alle Spieler zum gleichen Zeitpunkt an einem Ort zu versammeln.
Eine sinnvolle Variante ist da eventuell ein online-Rollenspiel über das Internet. Es stellt zwar von der Stimmung her sicher keine wirkliche Alternative zum gemeinsamen Rollenspiel an einem Tisch dar, aber es gibt durchaus interessante Formen.
Ein Problem einiger Internet-Rollenspiele stellt die Ermittlung der erforderlichen Zufallwerte dar. Am Tisch werden diese Zufallswerte mit verschiedenen Würfeln ermittelt. Im online-Rollenspiel per Internet scheint das zunächst schwierig zu sein. Eine Lösung bietet unser online-Würfel, den ihr auch gerne für euer Internet-Rollenspiel nutzen könnt.
Verweise zu Internet-Seiten mit online-Rollenspielen findet ihr in unserer Rollenspiel-Linkliste. Auch manch kostenloses Rollenspiel lädt dort zum Testen ein.

Rollenspiel per E-Mail (pbm / pbem)

Brief-Rollenspiele gab es schon vor der Verbreitung des Internet. In diesen Briefspielen können Rollenspieler mit ihren Helden gemeinsam Abenteuer bestehen, ohne sich an festen Terminen an einem Ort treffen zu müssen. Ihre jeweiligen Spielzüge schicken sie dazu auf dem Postweg an ihre Spielleitung. Diese wertet alle Spielzüge aus und gibt den Spielern ebenfalls per Brief die neue Ausgangslage bekannt.
Mit der Verbreitung von Internet und E-Mail ist es seit einigen Jahren möglich, derartige Spiele per E-Mail zu spielen (pbm / pbem = Play-by-(E-)Mail). Der Spielablauf entspricht dabei weitestgehend dem der beschriebenen Briefspiele:

Im E-Mail-Rollenspiel schlüpfen alle Teilnehmer jeweils in die Rolle einer oder mehrerer Spielfiguren, um dann die Handlung der Figuren via E-Mail auszuspielen. Dazu beschreibt jeder Teilnehmer in einem Text die Handlung seiner Spielfigur. Ein E-Mail-Rollenspiel basiert entsprechend auf der Vorstellungskraft der Spieler. Da das Spiel nicht in Echtzeit abläuft können die Teilnehmer sich zur Beantwortung ihrer E-Mails etwas Zeit lassen und lange, stilvolle Texte schreiben.

Jeder Spieler schickt seinen Spielzug an seine Spielleitung oder an die betroffene Spielgruppe. Alle beschriebenen Spielzüge werden in regelmäßigen Abständen durch die Spielleitung ausgewertet, die Spieler werden anschließend über das Ergebnis der Auswertung informiert und machen auf dieser Grundlage ihren neuen Spielzug.
E-Mail- oder Briefspiele bieten sich an, um mit anderen Rollenspielern zu spielen, welche sich nicht problemlos regelmäßig treffen können. Im E-Mail-Rollenspiel können die Spieler ihre Spielzüge jederzeit von zu Hause aus machen. Dennoch kostet ein E-Mail-Rollenspiel natürlich etwas Zeit. In vielen Spielgruppen gibt es feste Vorgaben und Regeln, welche den Umfang und die Häufigkeit der Spielzüge festlegen. Derartige Vorgaben stellen einen gleichmäßig flüssigen Spielverlauf sicher.
Neben der Flexibilität besteht ein weiterer Vorteil des E-Mail-Rollenspiels in der Schriftform. Auf diese Weise werden Ereignisse im Spiel dokumentiert und können später im E-Mail-Archiv immer wieder nachgelesen werden. Die Form des E-Mail-Spiels räumt der Spielleitung außerdem eine größere Vorbereitungszeit ein. Ereignisse im Spiel können wohl überlegt und müssen nicht spontan getroffen werden.
Trotz dieser Vorteile fehlt es dem E-Mail-Rollenspiel natürlich an sozialen Aspekten und an stimmungsvoller Atmosphäre. Spannende Momente werden oft hinausgezögert, da man auf die nächste Ereignisbeschreibung per E-Mail warten muss. Eine wahre Alternative zum klassischen Rollenspiel ist das E-Mail-Spiel daher nicht unbedingt.
Wie für klassische Pen-&-Paper-Rollenspiele kommen auch für E-Mail-Rollenspiele verschiedenste Spielregeln und Spielumgebungen in Frage. Spielhandlungen können in allen denkbaren Kulturen und Zeitepochen spielen. Es obliegt der jeweiligen Spielgruppe, für sich einen entsprechenden Rahmen festzulegen. Oft wird dieser Rahmen jedoch auch durch die Spielleitung vorgegeben.
Entsprechend der aktuellen technischen Möglichkeiten wird zu vielen laufenden E-Mail-Rollenspielen eine passende Internet-Seite mit näheren Informationen und weiteren Kontaktmöglichkeiten zum jeweiligen Spiel angeboten.
Seit 2002 findet auf der Fantasy-Spielwelt Edalon ein solches E-Mail-Rollenspiel statt. In dem gemütlichen Dorf Xerastal erleben die Bewohner spannende, lustige oder mysteriöse Abenteuer miteinander. Jeder Spieler hat dabei die Möglichkeit mit seinem Helden das kleine Dörfchen und die laufende Spielhandlung mitzugestalten. Über das Haus seines Helden ist jeder Spieler per E-Mail erreichbar. Für Gruppenabenteuer werden jeweils eigene E-Mail-Verteiler eingerichtet. So macht sich die Spielgruppe die Technik für einen flüssigen Ablauf des elektronischen Briefspiels zu Nutze.
2005 fand erstmalig auch ein Treffen einiger Spieler statt, welche sich bisher nur durch das E-Mail-Rollenspiel kannten. In kleiner Runde wurde dann ein kurzes Rollenspiel veranstaltet, welches auf Ereignisse des E-Mail-Spiels aufbaute.


Die Gemeinschaft und die Motivation der Spielgruppe wird durch besondere Aktionen gestärkt. So wirken die Spieler an der grafischen Gestaltung von Xerastal mit und helfen sich bei Fragen zum Spielablauf gegenseitig im Spielforum.
Wer empfehlen neben unseren eigenen E-Mail-Rollenspielen die Spiele aus unserer Rollenspiel-Linkliste:

Solltet ihr in dieser Liste noch den Link zu einem empfehlenswerten E-Mail-Rollenspiel vermissen, so könnt ihr ihn einfach in unseren Webkatalog eintragen.

Weitere Formen des Internet-Rollenspiels (Foren-, Chat- und Browserspiele)